Die wichtigsten Fakten zur Kl2 Behandlung

Distalbiss

Dies wird ein Artikel zur Behandlung von Kl2 Malokklusionen. Was ist eine Klasse 2: Wenn der Oberkiefer im Schädel zuweit nach vorne eingebaut ist und/oder der Unterkiefer zu weit hinten ist, ist die Stufe zwischen Oberkieferzähnen und Unterkieferzähnen vergrössert, dann redet man vom Distalbiss oder einer Kl 2 Verzahnung.

  1. Bei Kindern wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen, wenn die Stufe mehr als 6 mm gross ist, KIG D4, auch bei Erwachsenen gilt dies, wenn die Behandlung kieferorthopädisch-kieferchirurgisch behandelt wird.
  2. Besonders, wenn die Stufe so groß ist, dass man die Lippen nicht mehr richtig schließen kann, besteht ein großes Risiko, dass man sich irgendwann die Oberkieferfrontzähne verletzt, bzw abbricht.
  3. Auch die Atmung kann durch den umvollständigen Lippenschluss gestört sein, man spricht dann von Mundatmung, im Gegensatz zur Nasenatmung, es kann durch die fehlende Filterung der Einatemluft durch die Nasenschleimhaut zu vermehrter Infektionsanfälligkeit kommen.
  4. Eine frühzeitige Behandlung im Grundschulalter ist am besten.
  5. Man spart sich dadurch eventuell eine spätere kieferorthopädische Behandlung, Extraktion von Zähnen oder eine operative Einstellung der Stufe.
  6. Wenn Kinder frühzeitig behandelt werden, ist die Wahrscheinlichkeit eines Traumas der oberen Frontzähne um 40 % reduziert.
  7. Eine frühzeitige Behandlung erhöht die Attaktivität des Gesichtsprofils und das Selbstwertgefühls.
  8. Funktionskieferorthopädische Geräte sind sehr effektiv für die Behandlung.
  9. ilovemysmile ist für diese Behandlung nicht geeignet.
  10. Wenn man Jugendliche oder junge Erwachsene mit einer stark vergrösserten Stufe behandeln möchte, ist das Herbst-Scharnier eine gute Option.
  11. Auch Diskusvorverlagerungen können damit korrigiert werden.
  12. Das Herbst-Scharnier oder Jasper Jumper oder SUS wirken schneller als funktionstherapeutische Geräte, da sie festsitzend sind und die Tragezeit dadurch länger ist.
  13. Herausnehmbare funktionstherapeutische Geräte sind Twin Block, Bionator, Aktivator, Fränkel 2, Vorschubdoppelplatten.
  14. Der Labialbogen der herausnehmbaren Geräte hilft die Oberkieferfrontzähne nach hinten zu bewegen.
  15. Auch ein Headgear (Außenspange) kann die Oberkieferzähne distalisieren, wird aber nur noch selten benutzt.
  16. Es gibt auch mit Minischrauben am Gaumen fixierte Distalisierungsapparaturen, wie z.B. den Beneslider.
  17. Ob eine feste oder herausnehmbare Behandlung besser ist, hängt vom Alter ab.
  18. Die Ursache des Distalbisses kann genetisch, also vererbt sein.
  19. Auch Daumenlutschen kann den Unterkiefer distalisieren und die sagittale Stufe vergrößern.
  20. Bei Erwachsenen mit großer sagittale Frontzahnstufe kann diese mit einer Dysgnathie Operation korrigiert werden.