7. September 2020
1

Corona-Virus-Information für den Besuch beim Kieferorthopäden. Wie schützt man sich am besten?

Wir lieben schöne Zähne

Corona-Virus-Information für den Besuch beim Kieferorthopäden. Wie schützt man sich am besten?

Corona-Virus-Information für den Besuch beim Kieferorthopäden für alle Patienten, die sich Sorgen machen. Von den Medien wird über den Corona-Virus sehr umfangreich berichtet. Viele Patienten haben uns in den letzten Wochen folgendes gefragt: Wie kann man sich schützen? Ist eine Ansteckungsgefahr beim Kieferorthopäden erhöht?

Die überwiegende Zahl der 2019-nCoV Fälle gehen mit einem milden Verlauf einher. Nur ein kleiner Teil der Infizierten haben einen schweren oder gar tödlichen Verlauf. Dabei handelt es sich jedoch meist um Patienten, die schon Vorerkrankungen haben.

Auch in Deutschland gibt es jeden Tag mehr Patienten, die mit Corona infiziert sind. Deshalb möchten wir euch Tipps geben. Was sollte man bei Arztbesuchen beachten. Wie schützt man sich?

Umgang in der Zahnarztpraxis und in kieferorthopädischen Praxen

Generell ist zu empfehlen in öffentlichen Situationen etwas mehr Abstand zu den Mitmenschen zu halten. Man sollte so oft wie möglich die Hände waschen. Beim Kieferorthopäden sind ebenfalls die üblichen Standard-Hygienemaßnahmen notwendig. In diesen Praxen wird soundso standardmaßig nach jedem Patient desinfiziert. So dass man keine Angst haben muss sich anzustecken. Der Kieferorthopäde und seine zahnmedizinischen Fachangestellten benutzen Einmalhandschuhe. Diese werden nach jeden Patienten weggeworfen. Auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Standard.

Konsequente Händedesinfektion ist folglich bei jedem Kieferorthopäden normal. Wenn man ein besseres Gefühl hat, kann sich natürlich auch der Patient in der Praxis die Hände desinfizieren. Wir empfehlen euch dies. Die meisten Praxen haben an der Anmeldung eine Desinfektionsmöglichkeit.

Wenn man als Patient glaubt, am Corona Virus erkrankt zu sein, sollte man natürlich nicht in die Öffentlichkeit gehen. Das gilt auch für Arztbesuche.

Ruft direkt beim Hausarzt an. Dann kann man mit ihm das weitere Vorgehen besprechen. Bei Symptomen seid vorsichtig und haltet Abstand. Es gibt bei den Gesundheitsämtern Corona Hotlines. Ihr könnt diese im Internet finden.

Welche Symptome hat man bei Corona?

Das Risiko an Grippe zu erkranken, ist im Moment sehr viel höher, als an Corona Virus. Doch Vorsicht ist geboten. Das Corona Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen. Man hat Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Manche Patienten haben auch Durchfall. Bei den schweren Fällen kann es desungeachtet zu Atemproblemen und Lungenentzündung führen. Die Angaben über den Anteil der Todesfälle ist unterschiedlich. Genauso wie die Angaben über Infizierte ohne Symptome. Vieles ist noch unklar.

Wundert euch dementsprechend nicht, wenn der Kieferorthopäde euch vielleicht nicht wie üblich die Hand gibt. Wir Kieferorthopäden möchten auch so wenig Kontakt mit den Patienten haben. Wir ziehen direkt Handschuhe an, es dient zum Schutz von uns allen. Vorsicht ist wichtig. Nehmt bitte im Wartezimmer Rücksicht. Trägt eure Maske. Und nehmt längere Wartezeiten in Kauf. Haltet bitte beim Warten Abstand. Beachtet dies auch bei der Terminvergabe. Wenn man seine Maske trägt und den Abstand hält, ist man relativ sicher. Und die Mitmenschen auch.

Mehr zum Thema: Corona-Virus-Information für den Besuch beim Kieferorthopäden

https://ilovemysmile.de/kieferorthopaede/

https://ilovemysmile.de/invisalign/

https://ilovemysmile.de/coronavirus-ein-beitrag-von-melanie-spinneken-und-markus-rosenberger/

https://ilovemysmile.de/kann-man-sich-beim-kuessen-mit-corona-infizieren/

Teile den Artikel:

Ähnliche Artikel