8. August 2020
Like

Gerade Zähne oder korrekter Biss?

Gerade Zähne

Gerade Zähne oder korrekter Biss?

Eine der Hauptfragen, die uns immer wieder gestellt werden, beschäftigt uns heute. Warum ist es so wichtig, dass auch der Biss korrigiert wird?

Was ist entscheidend, gerade Zähne oder korrekter Biss? Natürlich ist beides wichtig! Wir erklären nochmal genau, warum das eigentlich so ist.

Was ist der Unterschied zwischen geraden Zähnen und dem korrekten Biss?


Die Zähne gerade zu stellen, ist sehr viel einfacher, als den Biss zu korrigieren. Abgesehen davon führt das „nur“ gerade Stellen der Zähne oft
auch zu einem falschen Biss. Der Hauptgrund dafür, dass Zähne nicht gerade sind, ist allerdings, das die Beißkräfte nicht gleichmäßig verteilt werden. Es entstehen unerwünschte Kräfte. Es ist auf einzelnen Zähnen zuviel Druck. Dadurch verschieben sich die Zähne plötzlich. Es kommt aus diesem Grund zum Beispiel nach und nach zu einem Absprengen von Zahnsubstanz im Zahnhalsbereich. https://www.dgzmk.de/uploads/tx_szdgzmkdocuments/Der_keilfoermige_Defekt_-_Ursachen_und_Therapie.pdf. Eine andere Nebenwirkung können auch Diskusvorverlagerungen oder Entzündungen des Kiefergelenks sein. https://www.msdmanuals.com/de-de/profi/zahn-,-mund-,-kieferkrankheiten/temporomandibul%C3%A4re-dysfunktionen/diskusverlagerung-des-inneren-kiefergelenks . Diese sind oft schmerzhaft. Behandlungen sind langwierig. Deshalb ist es besser vorzubeugen. Diese Behandlungen sollten beim Facharzt durchgeführt werden.


W
as geschieht, wenn man einfach nur die Zähne gerade macht und sich nicht um den Biss kümmert. Man verschleiert das grundlegende Problem, warum überhaupt eine Zahnfehlstellung entstanden ist. Oft sind später aufwendige Behandlungen notwendig.


Wenn man zum Beispiel bei einem Engstand der Unterkieferfrontzähne, diese einfach nur gerade macht, werden die Zähne oft aus dem Knochen bewegt. Sie sehen plötzlich länger aus und sie haben leider auch oft ungünstigen Kontakt mit den Oberkieferfrontzähnen. Über die Zeit wirkt dieser Druck von den unteren Frontzähnen auf die oberen Zähne. Diese verschieben sich
auch und bewegen sich langsam aus dem Knochen. Das ist für die Zahngesundheit nicht wünschenswert.

Ein falscher Biss führt zu Langzeitproblemen. Man erkennt das manchmal nicht sofort. Die Probleme kommen oft Jahre später. Und dann ist guter Rat teuer. Hier sind einige Beispiele. In solchen Fällen ist eine Bissveränderung wichtig.

An folgenden Dingen erkennt ihr, das der Biss falsch ist:

Kiefergelenksknacken und Kiefergelenksschmerzen treten auf.

Zähneknirschen findet tagsüber oder nachts statt.

Zahnverschiebungen, die sich immer mehr beschleunigen.

Man fühlt Druck auf den Zähnen.

Man hat chronische Schmerzen im Gesicht.

HWS Probleme entstehen.

Man fühlt sich oft müde, obwohl man genug geschlafen hat.

Migräne und Kopfschmerzen treten auf.

Man wird von Tinnitus und Schwindel gequält.

Kieferorthopäden lernen im Studium sehr viel über die kraniofazialen Gegebenheiten. Sie beschäftigen sich den ganzen Tag mit den Auswirkungen des Bisses auf den Körper. Sie können dir deshalb natürlich helfen, sowohl den Biss, als auch deine Zähne zu korrigieren. Dies geht mit einer festen Spangen genauso gut, wie mit Invisalign® Schienen. Eine einfache Beratung hilft Klarheit zu schaffen. Braucht man nur eine Zahnkorrektur? Oder soll auch der Biss verändert werden? Manchmal verschwinden dann auch andere Probleme im Körper nebenbei. Kopfschmerzen und Rückenschmerzen werden oft geheilt. Eine längere Behandlung kann sich lohnen, wenn man gesundheitlich davon profitiert. Der Biss spielt für die Leistungsfähigkeit und Gesundheit des Menschen eine entscheidende Rolle. Dies wird oft unterschätzt. Wir helfen gerne weiter. Erstberatungen sind natürlich unverbindlich. https://ilovemysmile.de/arztsuche/ .

Mehr zum Thema:

https://ilovemysmile.de/wie-lange-dauert-es-bis-meine-zaehne-gerade-sind/

https://ilovemysmile.de/schlagwort/distalbiss/

https://ilovemysmile.de/brauche-ich-invisalign-immer-fuer-beide-kiefer/

Teile den Artikel:

Ähnliche Artikel