31. Mai 2020
1

Die besten Mittel gegen Zahnschmerzen

Die besten Mittel gegen Zahnschmerzen

Die besten Mittel gegen Zahnschmerzen

Eines ist klar, wenn man richtige Zahnschmerzen hat, muss man natürlich zum Zahnarzt. Aber was macht man, wenn man plötzlich Schmerzen bekommt. Und der Zahnarzt am Wochenende zu hat. Oder man nicht direkt zum Zahnarzt kann. Da gibt es einige schnelle Hausmittel. Diese können kurzzeitig helfen.

  1. Wasserstoffperoxid hilft bei kleinen Schnitten, Nasennebenhöhlenentzündungen und Akne. Auch bei Zahnschmerzen bekämpft es Bakterien und Viren. Im Mund benutzt man 3 %ige Wasserstoffperoxid-Lösung. 20 ml in den Mund nehmen und 5 Minuten einwirken lassen. Danach natürlich ausspucken. Auch in Corona Zeiten wird es oft empfohlen zum Spülen. Viele Zahnärzte bieten an, dass man sich vor der Behandlung damit den Mund ausspülen kann. https://utopia.de/ratgeber/wasserstoffperoxid-anwendungen-fuer-haushalt-gesundheit-und-hygiene/
  2. Knoblauch: Knoblauch hat viele schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkstoffe. Man kann dafür einfach eine aufgeschnittene Zehe direkt auf das Zahnfleisch geben.
  3. Ein homöpathisches Mittel das oft benutzt wird, ist Aconitum. Die Kügelchen helfen bei Zahnschmerzen.
  4. Hochprozentiger Alkohol wirkt desinfizierend. Besonders Cognac und Wodka können helfen. Man nimmt einen Schluck für 5 Minuten in den Mund :-).
  5. Ein sehr bekanntes Mittel ist Nelke. Das haben auch schon unsere Omas gerne benutzt. Durch beißen auf die Nelke wird Eugenol freigesetzt. Es wirkt besonders gut bei Zahnfleischentzündungen. Das ist auch der typische Zahnarztgeruch, den jeder kennt.
  6. Salbei oder Kamillentee helfen sehr gut bei Zahnfleischentzündungen. Als erste Hilfe einfach Salbei und Kamille etwas länger aufkochen. Und dann einige Minuten damit spülen.
  7. Ölziehen mit Sesamöl oder Kokosöl wirkt wirklich super gegen Zahnfleischentzündungen. Zusätzlich ist es auch noch entgiftend. https://www.gesundheitsbox.net/oelziehen/

Bei Zahnschmerzen durch Karies oder eitrige Entzündungen hilft natürlich nur ein Besuch beim Zahnarzt. https://ilovemysmile.de/arztsuche/

Teile den Artikel:

Ähnliche Artikel